Infos zu Taxen und Tarifen

Taxitarif Landkreis Greiz

(g├╝ltig seit 01.01.2011)

Dieser Tarif ist nicht mehr aktuell -
die aktuellen Daten sind - soweit bekannt - bereits in den ├ťbersichtsseiten enthalten.

 

┬ž 1 Geltungsbereich

(1) Die in dieser Verordnung festgelegten Entgelte f├╝r den Personenverkehr mit Taxen gelten f├╝r alle Taxenunternehmen mit Betriebssitz im Landkreis Greiz.

(2) Das Pflichtfahrgebiet umfasst einen Radius von 50 km,dessen jeweiliger Mittelpunkt der Betriebssitz des Taxiunternehmens ist.

(3) Bef├Ârderungen ├╝ber die Grenzen des Pflichtfahrgebietes hinaus unterliegen der freien Vereinbarung.

┬ž 2 Ermittlung des Bef├Ârderungsentgeltes

(1) Die Berechnung des Bef├Ârderungsentgeltes hat unter Verwendung eines geeichten und ordnungsgem├Ą├č arbeitenden Fahrpreisanzeigers zu erfolgen,sofern dieses nicht anderweitig gem├Ą├č ┬ž 1 Abs.3 dieser Verordnung vereinbart wurde. Der Fahrpreisanzeiger muss den Bef├Ârderungspreis anzeigen.Ein anderer als der angezeigte Fahrpreis darfnicht gefordert werden.Die Berechnung der Wegstrecke darferst nach dem Zur├╝cklegen der Strecke erfolgen.

(2) Die in dieser Verordnung festgesetzten Bef├Ârderungsentgelte sind Festpreise,die weder ├╝ber- noch unterschritten werden d├╝rfen. Das Bef├Ârderungsentgelt ist nach Beendigung der Fahrt an den Taxifahrer zu zahlen.Der Taxifahrer kann jedoch vor Antritt der Fahrt einen Vorschuss in H├Âhe des voraussichtlichen Fahrpreises verlangen.

┬ž 3 Tarife

(1) Bef├Ârderungsentgelte
Das Bef├Ârderungsentgelt setzt sich aus dem Grundpreis,dem Entgelt f├╝r die gefahrene Wegstrecke (Besetztkilometer),eventuellem Wartezeitentgelt und Zuschlag zusammen.

(2) Grundpreis
Der Grundpreis f├╝r eine Taxifahrt betr├Ągt 2,00 Euro
Er wird f├╝r den Bef├Ârderungsfall nur einmal erhoben.

(3) Fahrleistungs-Kilometerpreis

Tarifstufe 1
Innerhalb der Betriebssitzgemeinde betr├Ągt der Besetztkilometerpreis f├╝r den

  • 1.Kilometer 2,00 Euro
  • ab dem 2.Kilometer 1,50 Euro

Der Fahrpreis wird grunds├Ątzlich vom Zusteigeort bis zum Aussteigeort des Fahrgastes berechnet. Die bei der An- bzw. R├╝ckfahrt entstehende Leerfahrt wird nicht berechnet. Bei Fahrten, welche au├čerhalb der Betriebssitzgemeinde beginnen, und diese nicht wieder ber├╝hren, beginnt die Berechnung des Entgeltes am Ortsausgangsschild der Betriebssitzgemeinde und endet am Aussteigepunkt des Fahrgastes.

Tarifstufe 2
F├╝r Rundfahrten,bei denen der Fahrgast zu einem oder mehreren Fahrtziel(en) und zur Abfahrstelle zur├╝ckbef├Ârdert wird,betr├Ągt der Kilometerpreis 0,70 Euro

Bei der Programmierung des Fahrpreisanzeigers ist ein Fortschaltpreis von 0,10 Euro zu installieren.

(4) Wartezeitentgelt
Die Wartezeit ist nach Schalteinheiten zu berechnen.
Der Stundensatz betr├Ągt 20,00 Euro
Wartezeiten, vom Kunden gew├╝nscht, verursacht oder aber verkehrsbedingt hervorgerufen, sind in Rechnung zu stellen.

(5) Zuschl├Ąge
Bei Benutzung eines Taxis mit mehr als 5 Sitzpl├Ątzen,einschlie├člich Fahrersitz (Gro├čraumtaxi) wird zu dem vom Fahrpreisanzeiger ermittelten Fahrpreis ein Zuschlag in H├Âhe von 3,00 Euro berechnet, wenn:

  • - mehr als 4 Fahrg├Ąste bef├Ârdert werden oder
  • - unabh├Ąngig von der Zahl der Fahrg├Ąste ein Gro├čraumtaxi ausdr├╝cklich vom Besteller angefordert wurde.

┬ž 4 Abweichende Fahrpreise

(1) Bei Fahrten au├čerhalb des Pflichtfahrgebietes ist der Fahrgast darauf hinzuweisen, dass das Bef├Ârderungsentgelt f├╝r die gesamte Fahrstrecke frei vereinbart werden kann. Dabei darf der vereinbarte Fahrpreis den Betrag nicht unterschreiten, der f├╝r den innerhalb des Pflichtfahrgebietes liegenden Teil der Fahrstrecke bei Anwendung des Tarifes zu zahlen w├Ąre.

(2) Kommt keine Vereinbarung zustande, gelten die f├╝r den Pflichtfahrbereich festgelegten Bef├Ârderungsentgelte als vereinbart.

(3) Sondervereinbarungen f├╝r das Pflichtfahrgebiet, wie beispielsweise bei Kranken- und Sch├╝lerfahrten m├Âglich, sind nur zul├Ąssig,wenn die Voraussetzungen des ┬ž 51 Abs.2 Nr.1 bis 3 PBefG erf├╝llt sind. Diese sind nur rechtsverbindlich, wenn sie vorher der Genehmigungsbeh├Ârde angezeigt und von dieser genehmigt wurden.

┬ž 5 Fahrpreisanzeiger

(1) Nach ┬ž 28 der Verordnung ├╝ber den Betrieb von Kraftfahrtunternehmen im Personenverkehr (BOKraft) vom 21.06.1975 (BGBl.I S.1573) in der Fassung vom 30.06.1989 (BGBl.I S.1273) sind Taxen mit beleuchteten geeichten Fahrpreisanzeigern auszur├╝sten.

(2) Bei St├Ârung des Fahrpreisanzeigers ist der Fahrpreis nach dem Grundpreis und den zur├╝ckgelegten Besetztkilometern zu berechnen. Der Fahrgast ist sofort aufdie St├Ârung hinzuweisen. Es d├╝rfen keine Fahrten mit defektem Fahrpreisanzeiger begonnen weren.

(3) St├Ârungen des Fahrpreisanzeigers sind unverz├╝glich beseitigen zu lassen. Bei Verletzung der Eichplombe ist eine sofortige Nacheichung vornehmen zu lassen.
(4) Bei Tarifver├Ąnderung muss der Fahrpreisanzeiger unverz├╝glich neu eingestellt und geeicht werden.

┬ž 6 Ordnungswidrigkeiten

Zuwiderhandlungen gegen diese Verordnung oder vollziehbare schriftliche Verf├╝gungen, welche aufgrund dieser Verordnung erlassen worden sind, k├Ânnen gem├Ą├č ┬ž 61 Abs.1 Nr.4 i.V.m.Abs.2 PBefG mit Geldbu├če bis zu 10.000,00 Euro geahndet werden.

┬ž 7 Inkrafttreten

(1) Diese Verordnung tritt am 01.01.2011 in Kraft.

(2) Mit ihrem Inkrafttreten tritt die Verordnung ├╝ber Bef├Ârderungsentgelte f├╝r den Verkehr mit Taxen des Landkreises Greiz vom 01.01.2008 au├čer Kraft.

Greiz, 22.November 2010

Seitenanfang   •   Kontakt   •   Impressum   •   Datenschutz