Infos zu Taxen und Tarifen

Taxitarif Landkreis Zwickauer Land

(g├╝ltig seit 02.02.2015)

 ┬ž 1 Geltungsbereich

(1) Die in dieser Verordnung festgesetzten Bef├Ârderungsentgelte und Bef├Ârderungsbedingungen f├╝r den Verkehr mit Taxen gelten f├╝r alle zugelassenen Taxiunternehmen mit dem Betriebssitz im Landkreis Zwickau.

(2) Das Pflichtfahrgebiet umfasst den Landkreis Zwickau, die Stadtgebiete Chemnitz, Gera und Plauen, die Landkreise Vogtlandkreis, Greiz, Altenburger Land sowie das Territorium der ehemaligen Landkreise Mittweida, Stollberg und Aue-Schwarzenberg.

(3) Die jeweilige Betriebssitzgemeinde mit den dazugeh├Ârigen Ortsteilen (in den durch die Ortstafeln gem├Ą├č ┬ž 42 Abs. 3 StVO gekennzeichneten Grenzen) bildet die Tarifzone I, das ├╝brige Pflichtfahrgebiet die Tarifzone II.

(4) Ausnahmen bilden dabei die Betriebssitzgemeinden Glauchau, M├╝lsen und Zwickau. Diese Betriebssitzgemeinden werden in Kerngebiet und Au├čengebiet unterteilt. Entsprechend des jeweiligen Betriebssitzes des Taxiunternehmens wird dieses Gebiet automatisch zur Tarifzone I erhoben.

Glauchau

  • Kerngebiet
    Stadtgebiet mit den Ortsteilen Gesau, H├Âckendorf, Jerisau, Lipprandis, Niederlungwitz, Reinholdshain, Rothenbach, Sch├Ânb├Ârnchen
  • Au├čengebiet
    als Betriebssitzgemeinden werden zusammengefasst:
    - Ortsteile Ebersbach, Kleinbernsdorf,
    - Ortsteile H├Âlzel, Voigtlaide, Wernsdorf,

M├╝lsen

  • Kerngebiet
    Ortsteile Marienau, M├╝lsen St. Jacob, M├╝lsen St. Micheln, M├╝lsen St. Niclas, Neusch├Ânburg, Ortmannsdorf
  • Au├čengebiet
    als Betriebssitzgemeinden werden zusammengefasst:
    Ortsteile Berthelsdorf, Niederm├╝lsen, Stangendorf, Thurm, Wulm

Zwickau

  • Kerngebiet
    Stadtgebiet Zwickau mit den Ortsteilen Crossen, Schneppendorf, Oberplanitz, Cainsdorf
  • Au├čengebiet
    als Betriebssitzgemeinden werden zusammengefasst:
    - Ortsteile H├╝ttelsgr├╝n und Rottmannsdorf,
    - Ortsteil Hartmannsdorf,
    - Ortsteile Oberrothenbach, Mosel, Schlunzig

┬ž 2 Begriffsbestimmungen

(1) Das Bef├Ârderungsentgelt ist in Tarifstufen unterteilt.

  • Tarifstufe 1
    • - Grundpreis
    • - Kilometerpreis
    • - Wartezeitpreis
  • Tarifstufe 2 - R├╝ckfahrt von Tarifzone II in Richtung Tarifzone I, bei gleicher Bef├Ârderungsstrecke und mit dem selben Fahrzeug

(2) Anfahrten sind bestellte Leerfahrten zur Abholadresse.

(3) Zielfahrten sind Fahrten, bei denen das Taxi vom Fahrgast am Ziel verlassen wird.

(4) R├╝ckfahrten sind Fahrten, in denen der Fahrgast von Tarifzone II in die Tarifzone I oder in Richtung Tarifzone I mit dem selben Fahrzeug zur├╝ckf├Ąhrt.

(5) Gro├čraumtaxen sind Personenkraftfahrzeuge, die nach ihrer Bauart und Ausstattung zur Bef├Ârderung von mehr als 5 Personen einschlie├člich Fahrpersonal zugelassen sind und gleichzeitig wenigstens 50 kg Gep├Ąck mitf├╝hren k├Ânnen.

┬ž 3 Bef├Ârderungsentgelte

Taxitarif werktags von 06:00 bis 22:00 Uhr

EUR

Tarifstufe

 

 

 

 

Grundpreis
Der Grundpreis wird f├╝r jeden Bef├Ârderungsauftrag nur einmal erhoben.
 

3,50

1

Kilometerpreis
(Besetzt-Kilometer)

- 1. bis 2. Kilometer (pro Kilometer)

3,00

1

- ab 3. Kilometer (pro Kilometer)

1,70

1

Anfahrt

innerhalb der Tarifzone I

frei

 

 

von der Tarifzone I in Tarifzone II, ab Ortsausgangsschild der Betriebssitzgemeinde

 

 

 

- 1. bis 2. Kilometer (pro Kilometer)

3,00

1

 

- ab 3. Kilometer (pro Kilometer)

1,70

1

R├╝ckfahrt

von Zielen der Tarifzone II in Richtung Tarifzone I bis  Ortseingangsschild der Betriebssitzgemeinde

frei

2

 

ab Ortseingangsschild der Betriebssitzgemeinde bis Ziel in der Tarifzone I

 

 

 

- alle Besetzt-Kilometer

1,70

1

Zuschl├Ąge

Gro├čraumtaxi
einmalig (ab dem 5. Fahrgast bzw. auf  gesonderte Bestellung des Fahrzeuges als Gro├čraumtaxi)

5,00

 

 

Mitbef├Ârderung von Gep├Ąck, kostenfrei Kinderwagen, Rollst├╝hlen und Tieren

kostenfrei

Wartezeit pro Stunde

Der Wartezeitpreis beginnt mit der Bereitstellungsmeldung beim Fahrgast sowie durch verkehrsbedingtes Halten.

25,00

 

Taxitarif werktags von 22:00 bis 06:00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen

EUR

Tarifstufe

 

 

 

 

Grundpreis
Der Grundpreis wird f├╝r jeden Bef├Ârderungsauftrag nur einmal erhoben.
 

4,00

1

Kilometerpreis
(Besetzt-Kilometer)

- 1. bis 2. Kilometer (pro Kilometer)

3,00

1

- ab 3. Kilometer (pro Kilometer)

1,90

1

Anfahrt

innerhalb der Tarifzone I

frei

 

 

von der Tarifzone I in Tarifzone II, ab Ortsausgangsschild der Betriebssitzgemeinde

 

 

 

- 1. bis 2. Kilometer (pro Kilometer)

3,00

1

 

- ab 3. Kilometer (pro Kilometer)

1,90

1

R├╝ckfahrt

von Zielen der Tarifzone II in Richtung Tarifzone I bis  Ortseingangsschild der Betriebssitzgemeinde

frei

2

 

ab Ortseingangsschild der Betriebssitzgemeinde bis Ziel in der Tarifzone I

 

 

 

- alle Besetzt-Kilometer

1,90

1

Zuschl├Ąge

Gro├čraumtaxi
einmalig (ab dem 5. Fahrgast bzw. auf  gesonderte Bestellung des Fahrzeuges als Gro├čraumtaxi)

5,00

 

 

Mitbef├Ârderung von Gep├Ąck, kostenfrei Kinderwagen, Rollst├╝hlen und Tieren

kostenfrei

Wartezeit pro Stunde

Der Wartezeitpreis beginnt mit der Bereitstellungsmeldung beim Fahrgast sowie durch verkehrsbedingtes Halten.

30,00

 

(1) Wird ein bestelltes Taxi in der Tarifzone II vom Kunden ohne Benutzung aus der Bestellung entlassen, so hat der Besteller den durch die Anfahrt entstandenen Fahrpreis (gefahrene Kilometer plus Grundpreis) zu entrichten.

(2) Wird in der anfahrtsfreien Tarifzone I ein bestelltes Taxi vom Kunden ohne Benutzung aus der Bestellung entlassen, so hat der Besteller die durch die Anfahrt entstandenen Kosten in H├Âhe des doppelten Grundpreises zu entrichten.

┬ž 4 Abweichende Bef├Ârderungsentgelte

(1) Von den in ┬ž 3 festgesetzten Tarifen abweichende Bef├Ârderungsentgelte mit Dauerauftraggebern, insbesondere mit Krankenkassen und Schultr├Ągern, sind nur mit der Genehmigung des LRA Zwickau zul├Ąssig. ┬ž 51 Abs. 2 ÔÇô Sondervereinbarungen ÔÇô PBefG muss eingehalten werden.

(2) Bei Bef├Ârderungen, die ├╝ber das Pflichtfahrgebiet hinaus gehen, ist das Bef├Ârderungsentgelt f├╝r die gesamte Fahrtstrecke vor Fahrtantritt mit dem Fahrgast frei zu vereinbaren. Kommt keine Vereinbarung zustande, gelten die f├╝r den Pflichtfahrbereich festgelegten Bef├Ârderungsentgelte als vereinbart.

┬ž 5 Fahrpreisanzeiger

(1) Fahrten sind im Pflichtfahrgebiet ausschlie├člich mit eingeschaltetem Fahrpreisanzeiger durchzuf├╝hren.

(2) Treten St├Ârungen am Fahrpreisanzeiger w├Ąhrend der Fahrt auf, ist der Fahrgast unverz├╝glich zu informieren. Das Bef├Ârderungsentgelt wird dann nach den zur├╝ckgelegten Kilometern und dem entsprechenden Tarif gem. ┬ž 3 berechnet.

(3) St├Ârungen des Fahrpreisanzeigers sind unverz├╝glich zu beseitigen. Fahrten mit einem gest├Ârten Fahrpreisanzeiger sind unzul├Ąssig.

(4) Die Fortschalteinheit des Fahrpreisanzeigers betr├Ągt 0,10 EUR.

(5) Der Fahrpreisanzeiger unterliegt gem├Ą├č dem Mess- und Eichgesetz - MessEG vom 25. Juli 2013 (BGBl. I S. 2723) der Eichpflicht.

 ┬ž 6 Bef├Ârderungspflicht und Tarifzwang

Innerhalb des Pflichtfahrgebietes besteht f├╝r die im Landkreis Zwickau zugelassenen Taxiunternehmen Bef├Ârderungspflicht gem. ┬ž 21 Abs. 1, ┬ž 39 Abs.1 Satz 2, ┬ž 47 Abs. 4 PBefG und Tarifzwang gem. ┬ž 51 Abs. 5 PBefG i.V.m. ┬ž 39 Abs. 3 BOKraft.

┬ž 7 Allgemeines

(1) In jedem Taxi ist eine g├╝ltige Taxitarifverordnung mitzuf├╝hren und dem Fahrgast auf Verlangen vorzulegen.

(2) Der Taxifahrer ist verpflichtet, dem Fahrgast auf dessen Verlangen eine Quittung ├╝ber das gezahlte Bef├Ârderungsentgelt unter Angabe der Fahrtstrecke, des amtlichen Kennzeichens oder der Ordnungsnummer des Taxis auszustellen.

(3) W├Ąhrend des Dienstes muss der Taxifahrer einen Betrag bis zu 50,00 EUR wechseln k├Ânnen. Fahrten zum Zweck des Geldwechselns gehen zu Lasten des Taxifahrers.

(4) Der Taxifahrer kann auf Grund von Umst├Ąnden, bei der die Zahlungsunf├Ąhigkeit des Fahrgastes angenommen wird, eine Vorauszahlung fordern.

(5) Der Taxifahrer ist berechtigt, den vereinbarten Fahrpreis bei Fahrten au├čerhalb des Pflichtfahrgebietes im Voraus zu kassieren.

┬ž 8 Ordnungswidrigkeiten

Zuwiderhandlungen gegen die Vorschriften dieser Verordnung werden gem. ┬ž 61 Abs. 1 Nr. 4 PBefG als Ordnungswidrigkeit i.V.m. ┬ž 61 Abs. 2 mit einer Geldbu├če bis zu 10.000 EUR geahndet.

┬ž 9 Inkrafttreten

(1) Diese Verordnung tritt am 2. Februar 2015 in Kraft.

(2) Gleichzeitig tritt die Taxitarifverordnung des Landkreises Zwickau vom 1. April 2009 au├čer Kraft.

(3) Die Ver├Âffentlichung erfolgt im Amtsblatt des Landkreises Zwickau.
Zwickau, 11. Dezember 2014

Seitenanfang   •   Kontakt   •   Impressum   •   Datenschutz