Infos zu Taxen und Tarifen
Taxiordnung

Taxitarif Stadt Zweibr├╝cken

(g├╝ltig seit 01.01.2003)

Dieser Tarif ist nicht mehr aktuell und wird demn├Ąchst aktualisiert -
die neuen Daten sind bereits in den ├ťbersichtsseiten enthalten.

 

┬ž 1

  1. Die in dieser Verordnung festgesetzten Bef├Ârderungsentgelte und Bef├Ârderungsbedingungen f├╝r den Verkehr mit Taxen gelten f├╝r das Pflichtfahrgebiet der Stadt Zweibr├╝cken (┬ž 47 Abs. 4 PBefG).
  2. Das Pflichtfahrgebiet umfasst das Stadtgebiet Zweibr├╝cken (einschlie├člich Vororte).
  3. 3 Auf die einschl├Ągigen Bestimmungen des PBefG und der Verordnung ├╝ber den Betrieb von Kraftfahrtunternehmen im Personenverkehr (BOKraft) in der jeweils g├╝ltigen Fassung wird verwiesen.

┬ž 2

Das Bef├Ârderungsentgelt setzt sich unbeschadet der Zahl der jeweils zu bef├Ârdernden Personen zusammen aus dem Grundpreis, dem Entgelt f├╝r die gefahrene Wegstrecke (Kilometerpreis) und den Zuschl├Ągen (┬ž 4).

  • Grundpreis: 2,10 EUR
  • Kilometerpreis: 1,40 EUR = 0,10 EUR je vollendete 71,43 m

Bei Auftragsfahrten ohne Personenbef├Ârderung gilt der vorstehende Kilometerpreis und Grundpreis entsprechend.

┬ž 3

Wird ein bestelltes Taxi innerhalb des Pflichtfahrgebietes ohne Ben├╝tzung aus der Bestellung entlassen, so hat der Besteller 2,10 EUR zu entrichten.

┬ž 4

Zuschl├Ąge werden wie folgt berechnet:
Wartezeit (auch verkehrsbedingt) w├Ąhrend der Dauer des Bef├Ârderungsvertrages:
je 18 Sekunden 0,10 EUR
das sind pro Stunde 20,00 EUR
die im angezeigten Bef├Ârderungspreis mit enthalten sind.
F├╝r Gro├čraumfahrzeuge, das sind Fahrzeuge mit mehr als 5 Fahrgastpl├Ątzen, darf ein
einmaliger Zuschlag von 2,55 EUR ab dem 5. Fahrgast erhoben werden.
Gep├Ąck- und Nachtzuschl├Ąge d├╝rfen nicht berechnet werden.

┬ž 5

  1. Auftragsfahrten sind im Pflichtfahrgebiet ausschlie├člich mit eingeschaltetem Fahrpreisanzeiger auszuf├╝hren.
  2. Bei Bef├Ârderungsfahrten, deren Ziel au├čerhalb des Pflichtfahrgebietes liegt, hat der Fahrzeugf├╝hrer den Fahrgast vor Fahrtbeginn darauf hinzuweisen, dass das Bef├Ârderungsentgelt f├╝r die gesamte Fahrstrecke frei zu vereinbaren ist. Kommt keine Vereinbarung zustande, gelten die f├╝r den Pflichtfahrbereich festgesetzten Bef├Ârderungsentgelte als vereinbart. Dies gilt auch f├╝r Auftragsfahrten ohne Personenbef├Ârderung.
  3. Verlangt der Fahrgast eine Quittung ├╝ber den Bef├Ârderungspreis, so ist ihm diese unter Angabe der Fahrtstrecke und der Genehmigungsnummer (ggf. des amtlichen Kennzeichens) zu erteilen.
  4. Sondervereinbarungen f├╝r den Pflichtfahrbereich sind nach Ma├čgabe des ┬ž 51 Abs. 2 PBefG zul├Ąssig; sie bed├╝rfen der Genehmigung der Stadtverwaltung.

┬ž 6

  1. Bei St├Ârungen des Fahrpreisanzeigers ist der Fahrpreis nach den zur├╝ckgelegten Kilometern zu berechnen; dabei ist der Kilometerpreis (┬ž 2) plus Grundpreis (┬ž 2) anzuwenden.
  2. St├Ârungen des Fahrpreisanzeigers sind unverz├╝glich beseitigen zu lassen.

┬ž 7

Das Bef├Ârderungsentgelt ist im Allgemeinen nach Beendigung der Fahrt an den Taxifahrer zu zahlen. Der Taxifahrer kann jedoch schon bei Antritt der Fahrt einen Vorschuss in H├Âhe des voraussichtlichen Fahrpreises verlangen.
Eine Ausfertigung dieses Tarifs ist im Taxi mitzuf├╝hren und den Fahrg├Ąsten auf Verlangen vorzuzeigen.
Eine Kurzfassung ist im Taxi ersichtlich anzubringen:

  • Grundpreis: 2,10 EUR
  • Kilometerpreis: 1,40 EUR = 0,10 EUR je vollendete 71,43 m

┬ž 8

Zuwiderhandlungen gegen diese Verordnung k├Ânnen gem├Ą├č ┬ž 61 Abs. 1 Ziffer 3 Buchstabe c und Ziffer 4 sowie Absatz 2 des PBefG mit einer Geldbu├če bis zu 5.000,00 EUR geahndet werden.

┬ž 9

Diese Verordnung tritt am 01.01.2003 in Kraft.
Gleichzeitig tritt die Taxi-Tarifordnung ├╝ber Bef├Ârderungsentgelte f├╝r den Verkehr mit Taxen in Zweibr├╝cken vom 02.10.2001 au├čer Kraft.
Februar 2003

Seitenanfang   •   Kontakt   •   Impressum   •   Datenschutz