Infos zu Taxen und Tarifen
Taxiordnung

Taxitarif Stadt Landau

(seit dem 01.01.2005 g├╝ltige Fassung)

Dieser Tarif ist nicht mehr aktuell -
die aktuellen Daten sind - soweit bekannt - bereits in den ├ťbersichtsseiten enthalten.

 

┬ž 1 Geltungsbereich

Die  in  dieser  Rechtsverordnung  festgesetzten Bef├Ârderungsentgelte und  Bef├Ârderungsbedingungen gelten innerhalb des Gebiets der Stadt Landau in der Pfalz.

┬ž 2 (gestrichen)

┬ž 3 Bef├Ârderungsentgelte

(1)  Unbeschadet der Zahl der Fahrg├Ąste werden die Bef├Ârderungsentgelte wie folgt festgesetzt:

  • Grundpreis 2,30 ÔéČ
    Der Grundpreis beinhaltet die Anfahrt des Pflichtfahrgebietes.
  • Kilometerpreis 1,40 ÔéČ
    Anfahrt innerhalb des Pflichtfahrgebietes ist frei.
  • Wartezeit je Stunde 23,00 ÔéČ
  • Zuschl├Ąge
    • f├╝r nicht in Beh├Ąltnissen mitgef├╝hrte Kleintiere au├čer Blindenhunde 0,50 ÔéČ
    • f├╝r Gro├čraumfahrzeuge mit mehr als vier Fahrgastsitzpl├Ątzen f├╝r die f├╝nfte und jede weitere bef├Ârderte Person innerhalb des Pflichtfahrgebietes 1,25 ÔéČ

(2)  Der Grundpreis ist der Mindestpreis. Die Kilometerpreise werden in Einheiten nach der zur├╝ckgelegten Wegstrecken zu je 0,10 ÔéČ berechnet.
Die L├Ąnge der Wegstrecke betr├Ągt pro Einheit 71,43 m
Der Wartezeitpreis wird in Einheiten nach Zeitintervallen von jeweils 15,65 Sekunden zu 0,10 ÔéČ je Einheit berechnet.

┬ž 4 Bef├Ârderungsbedingungen

(1) Im Geltungsbereich dieser Rechtsverordnung besteht Bef├Ârderungspflicht..

(2) Jede Fahrt ist auf dem f├╝r den Fahrgast preisg├╝nstigsten Weg durchzuf├╝hren, soweit nicht der Fahrgast ausdr├╝cklich die Zur├╝cklegung einer anderen Strecke verlangt.

(3) Die in ┬ž 3 festgesetzten Bef├Ârderungsentgelte sind Festpreise. Der Taxameter zeigt das jeweilige Bef├Ârderungsentgelt mit Ausnahme der Zuschl├Ąge an. Der erste Anzeigewechsel erfolgt nach Zur├╝cklegung der Anfangsstrecke der jeweiligen Tarifstufe. Ein anderes als das vom Taxameter angezeigte Entgelt darf nicht verlangt werden: ┬ž 3 Abs. 1 Nr. 4 bleibt hiervon unber├╝hrt. Sondervereinbarungen sind nur ├╝ber die Verg├╝tung von Krankenfahrten (Patientenfahrten) nach Ma├čgabe des ┬ž 51 Abs. 4 Personenbef├Ârderungsgesetz zul├Ąssig; sie bed├╝rfen der Genehmigung der Stadtverwaltung.

(4) Das Bef├Ârderungsentgelt ist nach Beendigung der Fahrt an den Taxifahrer zu zahlen. Der Taxifahrer kann jedoch schon bei Antritt der Fahrt einen Vorschuss in H├Âhe des voraussichtlichen Bef├Ârderungsentgelts verlangen.

(5) Bei St├Ârungen des Taxameters ist der Fahrpreis entsprechend der Regelung in ┬ž 3 Abs. 2 zu sch├Ątzen.

(6) Dem Fahrgast ist auf Verlangen eine Quittung ├╝ber den gezahlte Fahrpreis zu erteilen. Die Fahrstrecke und das amtliche Kennzeichen des Taxis sind auf der Quittung anzugeben.

(7) Ein Abdruck dieser Verordnung ist in den Taxen mitzuf├╝hren. Den Fahrg├Ąsten ist auf Verlangen Einblick zu gew├Ąhren.

┬ž 5 Ordnungswidrigkeiten

(1) Ordnungswidrig i.S. von ┬ž 61 Abs. 1 Nr. 4 PBefG handelt, wer vors├Ątzlich oder fahrl├Ąssig gegen ┬ž 4 Abs. 1 bis 3, 6 und 7 dieser Taxentarifordnung zuwiderhandelt.

(2) Die Ordnungswidrigkeit kann gem. ┬ž  61  Abs. 2  PBefG mit einer Geldbu├če bis, zu 5.000,00 ÔéČ geahndet werden.

┬ž 6 Inkrafttreten

Diese Taxentarifordnung tritt am 01.08 1991 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Taxentarifordnung der Stadt Landau i.d.Pf. vom 25.03.1974 au├čer Kraft.
Landau i.d.Pf., den 19. Juni 1991
 

Seitenanfang   •   Kontakt   •   Impressum   •   Datenschutz