01. April 2015

Taxiengpaß mit Folgen

Orkan Niklas macht nicht nur Wind sondern auch Beine: Nachdem am gestrigen Sturmtag bundesweit fast alle Taxis mit Bahnersatzfahrten ausgebucht waren und “reguläre” Kunden leer ausgingen, haben sich nach jüngsten Informationen noch am späten Abend Politiker mit der Versorgungssicherheit beschäftigt. Offenbar habe ein beträchtlicher Teil der Taxiunternehmen den Mindestlohn zum Anlaß genommen, die Präsenz auf den Straßen zur Gewinnmaximierung über jedes sinnvolle Maß hinaus zurückzuschrauben. Umfangreiche bundesweite Vorgaben zur Betriebspflicht sollen jetzt die jederzeitige Verfügbarkeit einer ausreichenden Taxianzahl sicherstellen. Die 365/24-Präsenz, die einige Vertreter von Behörden und Verbänden aus dem PBefG herleiten, wird dabei allerdings als überzogen angesehen. Verpflichtende zwei Vollzeitfahrer je Taxi seien aber zumutbar.

(dis)

Frühere Meldung:
18.11.2014 - Der Mindestlohntaxitarif

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum