17.09.2007

Auferstehung

Ab Oktober wieder Frauenmobil in Oldenburg

Die Freude stand Kornelia Ehrhardt - Gleichstellungsbeauftagte der Stadt Oldenburg -  förmlich ins Gesicht geschrieben, als sie während der heutigen Sitzung des Verkehrsausschuss verkündete, dass ab Oktober Frauen und Mädchen ab 12 Jahren einen speziellen Nachtfahrservice nutzen können.

Rückblick: Bereits von 1992 bis 2002 gab es in Oldenburg ein Frauenmobil, das in diesem Zeitraum von einem Funkmietwagen- (lang) und einem Taxiunternehmen (kurz) in Form von Sammelfahrten durchgeführt worden war. Verschiedene Ratsfraktionen hatten sich danach für eine Wiederaufnahme eingesetzt - allein das Geld fehlte.

Nachdem Anfang des Jahres dann doch Mittel im Haushalt der Stadt für ein solches Projekt bereit gestellt werden konnten, präsentierte die Leiterin des Frauenbüros heute die Details.

So wird das "neue" Frauenmobil als Gutscheinmodell realisiert, bei dem die Nutzerinnen einen vorher bei der Stadt Oldenburg für 50 Cent erworbenen Gutschein bei einer Einzelfahrt in einem Taxi oder Mietwagen einlösen können. Der Gutschein hat einen Wert über 3,50 EUR, um den sich der angezeigte Fahrpreis somit vermindert.

Für die Nutzerin ergeben sich außerdem folgende Regularien:

  • Sie bestellt telefonisch bei einem der beteiligten Taxi- oder Mietwagenunternehmen mit dem Hinweis auf “Frauenmobil“ einen Wagen und wird direkt zu ihrem Ziel gefahren. Es wird gewartet, bis die Nutzerin das Haus betreten hat.
  • Sie kann das Frauenmobil täglich nutzen von April bis September in der Zeit von 20 Uhr bis 5 Uhr und von Oktober bis März von 19 Uhr bis 5 Uhr.
  • Unabhängig von der Zahl der Mitfahrerinnen kann bis zu einem Fahrpreis von 7,49 Euro ein Gutschein eingelöst werden, ab einem Fahrpreis von 7,50 Euro können dies zwei Gutscheine sein.
  • Die Gutscheine sind erhältlich in den Stadtteilbibliotheken Kreyenbrück, Flötenteich, Eversten, Ofenerdiek und in den Bürgerbüros Nord und Mitte.
  • Nutzungsberechtigt sind auch Kinder als Begleitpersonen bis 14 Jahren.

Grundsätzlich können alle Taxi- und Mietwagenunternehmen bei der Durchführung des Frauenmobils mitmachen, wobei die Stadtverwaltung betonte, dass auf die beteiligten Unternehmen natürlich im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit hingewiesen wird.

gl

Frühere Meldungen:
12.03.2003 - Das zweite Leben
20.12.2002 - Betreiber gibt Ende des FrauenMobils bekannt
11.12.2002 - FrauenMobil fährt weiter mit Sponsoren
16.10.2002 - Alle Jahre wieder: FrauenMobil am Ende
20.03.2002 - FrauenMobil mit Sponsor

Seitenanfang   •   Home   •   Kontakt   •   Forum